Wir feiern 30 Jahre GeyserHaus e.V.!

Im April 1991 gründete sich der GeyserHaus e.V. zunächst mit dem Ziel das alte Fachwerkhaus in der Gräfestraße 25 zu rekonstruieren. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der Verein zu dem vielseitigen soziokulturellen Zentrum, das es heute ist.

Wir hoffen, daß wir den runden Geburtstag 2021 trotz der Pandemie ordentlich mit Euch feiern können!

STELLENAUSSCHREIBUNG
Das GeyserHaus kurz nach der WendeDas GeyserHaus kurz nach der Wende
Geysers Lebzeiten
Die 1970er
Die Vereinsgründung
Die Parkbühne
Der UnterRock
Das Bühnengebäude
Das nächste Gebäude
Das Familienzentrum

Geysers Lebzeiten

Vor über 200 Jahren lebt der Kupferstecher Christian Gottlieb Geyser in der Gräfestraße 25. Mit seinen Bildern wurden damals viele Bücher verziert. Nach ihm wurden das Haus und der Verein später benannt. Geyser soll sogar mit dem berühmten Schriftsteller Goethe befreundet gewesen sein!
Geysers Lebzeiten

Die 1970er

Viele Jahre lang leben Menschen in diesem Haus, aber seit 1977 ist es verlassen und leer. Das Haus ist inzwischen so kaputt, daß sogar über einen Abriss nachgedacht wird. Erst in den 80er Jahren beginnt die Restaurierung. Der Keramiker Johannes Priewe legt zunächst das Haus trocken und beginnt mit der Instandsetzung.

Die 1970er

Die Vereinsgründung

Mit der Wende 1989 kommen die Baumaßnahmen erstmal wieder zum Erliegen. Dann wird 1991 der GeyserHaus e.V. gegründet, um gemeinsam das alte Haus wieder aufzubauen und es danach als Begegnungsstätte für Kinder, Jugendliche, Kunst- und Kulturinteressierte zu nutzen. Erst 1995 bekommt das alte Haus endlich ein neues Dach. So lange hat die Renovierung gedauert!

Die Vereinsgründung

Die Parkbühne

Ab 1992 kann der Verein obendrein die Parkbühne nutzen und sein Kulturangebot erweitern. Ein offener Jugendtreff und eine Kindertheatergruppe entstehen. Das schöne Bühnengebäude, das wir heute sehen, gab es damals aber noch nicht.

Die Parkbühne

Der UnterRock

1994 wird durch private Initiative von Familie Priewe der Grundstein für den GeyserHauskeller UnterRock gelegt. Der Veranstaltungskeller mit uriger Kneipe wird zum Treff für Musik und Kleinkunst.

Der UnterRock

Das Bühnengebäude

Auf dem Gelände der Parkbühne wird unterdessen ein Spielplatz angelegt. 1998 beginnen auf der Parkbühne die Bauarbeiten für das Bühnengebäude. Fünf Jahre lang wird gemeinsam gebaut bis alles fertig ist. Im Oktober 2002 ist es dann soweit: Das neue Gebäude wird eingeweiht und der Jugendtreff kann endlich einziehen.

Das Bühnengebäude

Das nächste Gebäude

2012 wird wieder ein großes Bauprojekt in Angriff genommen: neue sanitäre Anlagen für unsere Besucher sowie Räumlichkeiten für das Seniorenbüro Leipzig-Nord werden errichtet.

Das nächste Gebäude

Das Familienzentrum

Und seit dem Jahr 2020 steht ein weiteres Haus auf dem Gelände der Parkbühne: ganz aus Holz beherbergt es das Familienzentrum des GeyserHaus e.V.

Das Familienzentrum
TAMUKI ANGEBOTE
WIR BLEIBEN ZUHAUSE

 

 

Bundesfreiwilligendienst im GeyserHaus

 

Unsere Stellen im Bundesfreiwilligendienst sind bis September 2021 belegt. Eine Bewerbung ist ab Frühjahr 2021 möglich.

 

Interessierte können sich unter fs@geyserhaus.de bewerben oder weitere Informationen erfragen.

 

Wir freuen uns auf euch!