Szenekneipe UnterRock

Geöffnet: Di – Do ab 19 Uhr

Der UnterRock ist die gemütlich-rustikale Kellerkneipe im GeyserHaus, mit Freisitz im schönen Innenhof. Auf der kleinen Bühne finden vor allem außerhalb der Open Air Saison Konzerte statt, hier wohnte die Schwester von Goethes Jugendfreundin Friederike Oeser (1748-1829). So Soll auch Goethe hier schon bei seiner Schwägerin geweilt haben.

Den aktuellen Veranstaltungsplan gibt es unter Veranstaltungen, Eintrittskarten, sofern sie im Vorverkauf erhältlich sind, unter Tickets.

Den UnterRock kann man auch für private Feierlichkeiten oder Firmenevents buchen. Anfragen hierzu bitte an priewe@geyserhaus.de richten oder telefonisch unter 0341-9115430 (Mo – Do von 8 – 14 Uhr) bzw. 0341-9107338 melden.

Juli

14jul20:0023:00Thamm Pauli20:00 - 23:00 Gaststätte "UnterRock", Gräfestrasse 25

Details zur Veranstaltung

Thamm Pauli sind eine neue Rockband aus Leipzig, Jena und Dresden. Dabei solltet ihr Rock nicht so eng sehen: TP legen Wert auf möglichst große Abwechslung. Neben einem leisen Lied poltert ein kratzbürstiger Punksong, entfaltet sich eine Ballade, deren Pointe man nicht verpassen will.  Die solide Basis sind die mindestens dreißig strahlend frischen Songs, die ihr hören werdet, von denen keiner älter ist als ein Jahr. Und eines ist klar: Live geht es vor allem gut zur Sache, in den Bauch und in die Beine. Aber auch der Kopf kommt nicht zu kurz.

Im Februar 21 schickte Alexander (Thamm) seinem Kumpel Robert (Pauli) einen Packen Songtexte. Kuck mal, ob du damit was anfangen kannst, hieß es in einem handgeschriebenen Brief. Robert konnte. Er sang, komponierte, nahm alle möglichen Instrumente in seinem WG-Zimmer auf, und im September war die erste CD von Thamm Pauli auf der Welt: ATEM ATEM. Zwei Leute, achtzehn Songs. Man muss nur machern.

Zur Record Release Party im Oktober kamen zwei Jungs dazu, denn die Songs verlangen nach einer Band. Johann am Bass und Julian am Schlagzeug waren von dem Gig so angetan, dass sie seitdem fest zur Band gehören. Und weil der Hunger nach neuen Songs immer noch nicht gestillt war, folgten ein paar Proben und der Entschluss: Im März gehen wir in ein richtiges Studio. Jetzt ist die neue Platte draußen: DIE SCHLEHEN. Und die Leipziger Release & Relax Party findet im UnterRock vom GeyserHaus statt. Wir freuen uns auf euch!

Infos: https://thammpauli.de/

Einlaß 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr

Karten an der Abendkasse (10 Euro)

Wann?

(Donnerstag) 20:00 - 23:00

November

04nov20:0023:00Dave Goodman & Groove Minister20:00 - 23:00 Gaststätte "UnterRock", Gräfestrasse 25

Details zur Veranstaltung

Dave Goodman (Gesang und Gitarre) und Martin Röttger alias Groove Minister (Cajon und Percussions) sind viel mehr als nur ihre Musik! Die beiden Ausnahmemusiker schmieden eine meisterhafte, kraftvolle, souveräne Americana mit einem einmaligen Mix verschiedener „Roots“-Stile. Ihre musikalischen Fähigkeiten sind verblüffend und unterstreichen ihr interaktives Zusammenspiel, was das Duo wie eine große Band klingen lässt. Durch diese kreative, eigenständige Art ein Repertoire immer wieder neu zu gestalten, wird jedes Konzert dieses Ensembles zu einem einmaligen Erlebnis!

 

Dave Goodman

Songwriter, Sänger, Gitarrist: Dave Goodman kann wirklich alles! Seine autobiographische Kompositionen, seine unverwechselbare Stimme und sein geniales Gitarrenspiel gewährleisten weltweit dem Kanadier eine wachsende Anerkennung. Mit seinem anglo-amerikanischen und irisch-keltischen Musikerbe zaubert der ehemalige Weggefährte von Peter Maffay und Joan Armatrading eine magische Musik, die authentisch, pfiffig und raffiniert erschallt.

www.dave-goodman.info

 

Martin Röttger

Martin Röttger gilt ohne Zweifel als Cajon-Pionier in Europa. Der Deutsch/Schwede hat bereits unter anderem Chuck Berry, Ian Anderson (Jethro Tull), Chris Jones, Louisiana Red, Tony Sheridan, Abi Wallenstein und Inga Rumpf begleitet. Sein einmaliger Stil ermöglicht Röttger sein «Cajon» wie ein Drum Set klingen zu lassen. Hinzu kommt seine ungebremste Spielfreude, die regelmäßig beim Publikum Begeisterungsstürme auslöst, ob in Europa, in den USA oder in Russland. Als Cajon-Lehrbuchautor hat er fünf Bücher veröffentlicht. Unter anderem bei dem renommierten amerikanischen Verlag MelBay.

www.martinroettger.de

 

 

Einlaß 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr

Karten (sobald der Vorverkauf startet) an allen Vorverkaufsstellen und online, z.B. in unserem Ticket-Shop sowie an der Abendkasse.

Konzertveranstalter: GeyserHaus e.V.

Wann?

(Freitag) 20:00 - 23:00

25nov20:0023:00Abi Wallenstein & Blues Culture20:00 - 23:00 Gaststätte "UnterRock", Gräfestrasse 25

Details zur Veranstaltung

In schöner Regelmäßigkeit kommt Abi Wallenstein mit seiner Blues Culture ins GeyserHaus. Ob Open Air auf der Parkbühne oder im gemütlichen UnterRock – die drei wissen das Publikum mitzureißen. Am 25.11.2022 ist es nun wieder soweit: ab 20 Uhr tritt das Bluestrio im UnterRock-Keller auf.

Spricht man in Hamburgs Musikszene vom Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi Wallenstein. Seit über 40 Jahren erobert er mit seinem Charisma die Herzen der Bluesfans und ist für viele bereits eine Art Volksheld oder sogar schlicht die Verkörperung des Blues selbst. Sein einmaliger  Fingerpickingstil  ist eine faszinierende Mischung aus Delta Blues und Rockelementen: Perkussiv und druckvoll. Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die begeistert. Sie klingt heiser und rauchig, zaubert dennoch in ihre schwingenden Töne so viel Herz und Seele, dass sie jeden technisch noch so perfekten Gesang vergessen lässt. Kurz vor seinem 70. Geburtstag wurde Wallenstein im Herbst 2015 beim SWR Bluesfestival in Lahnstein mit der jährlichen Auszeichnung „Blues Louis“ in Würdigung seines Lebenswerkes geehrt, die Laudatio hielte Inga Rumpf. Der Preis ist eine wohlverdiente Anerkennung seiner einmaligen Stellung unter Bluesmusikern in Deutschland und Europa. Abi Wallenstein & BluesCulture sind immer Verfechter der „stripped down“ Herangehensweise gewesen, um maximale Wirkung mit minimalen Mitteln zu erzielen. Die kreative Interaktion mit dem Publikum ist ein zentraler Punkt der Musik. Sie schauen weit über den Tellerrand hinaus und beißen sich nicht an stilistischen Vorgaben fest.

Solistisch vorangetrieben vom Mundharmonika Maestro Steve Baker, der immer wieder unter Beweis stellt, dass er zu den besten und unterhaltsamsten seines Faches gehört. Die Fans lieben seinen rhythmisch geprägten und sofort erkennbaren melodischen Stil, der Elemente aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk, Soul und Jazz scheinbar mühelos miteinander verbindet. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei. Nachdem er als Cajon-Pionier viel zur heutigen Beliebtheit des Instruments beigetragen hat, ist er mit BluesCulture nun wieder zum Schlagzeug zurückgekehrt, um mit dessen breiterer Dynamik der Musik ein differenzierteres Fundament zu verleihen. Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen und meisterlich zu unterstützen.

Einlaß 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr

Karten an allen Vorverkaufsstellen und online, z.B. in unserem Ticket-Shop.

Homepage | Facebook

Konzertveranstalter: GeyserHaus e.V.

Wann?

(Freitag) 20:00 - 23:00

April

01apr20:0023:00Anne Haigis20:00 - 23:00 Gaststätte "UnterRock", Gräfestrasse 25

Details zur Veranstaltung

Seit den 80er Jahren steht Anne Haigis für einen künstlerisch qualitativ hohen Standard in der hiesigen Musikszene. Vom Jazzpianisten Wolfgang Dauner entdeckt,  arbeitete sie im Laufe ihrer Karriere mit zahlreichen Musikgrößen zusammen  u.a. mit dem „United Rock & Jazz Ensemble“, Melissa Etheridge, Eric Burdon, Nils Lofgren, Tony Carey, Edo Zanki, Wolf Maahn und den „Harlem Gospel Singers“. „Carry on“ steht nicht nur für die aktuelle Tour von Anne Haigis, sondern für ihr Leben, ihr Schaffen, ihren Antrieb und nicht zuletzt für 40 Jahre ‚on stage‘. 15 Studio- und Live-Alben, sowie unzählige Solo- und Gemeinschaftsprojekte runden das Leben dieser außergewöhnlichen Sängerin ab, deren Weg – getrieben vom „Kleinstadt-Blues“ – vom tiefsten Schwarzwald bis nach Los Angeles und Nashville führte. Niklas Hauke begleitet die Künstlerin virtuos und mit großem Improvisationsvermögen an Piano, Orgel, Akkordeon und verschiedensten Sounds. Die Chemie zwischen den beiden ist spür- und hörbar. Ein Konzert mit der vielseitigen Musikerin fühlt sich, gerade deshalb, wie ein Abend unter Freunden an.

Einlaß 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr

Karten, sobald der Vorverkauf gestartet ist, an allen Vorverkaufsstellen und online, z.B. in unserem Ticket-Shop sowie an der Abendkasse.

Homepage | Facebook | YouTube

Konzertveranstalter: GeyserHaus e.V.

Wann?

(Samstag) 20:00 - 23:00

Zur Geschichte:

Lebt vor 200 Jahren noch der Kupferstecher Christian Gottlieb Geyser in der Gräfestraße 25, steht das Anwesen seit 1977 sich selbst überlassen leer. 1984-89 legt der Keramiker Johannes Priewe das Haus trocken und beginnt mit der Rekonstruktion. Dreimal steht der Abriss des Hauses zur Diskussion. 1989 entwirft der Architekt Jörg Nowitzki ein historisch fundiertes Rekonstruktionsprojekt für das marode Gebäude. Mit der Wende 1989 kommt die Restaurierung erstmal wieder zum Erliegen bis Alteigentümeransprüche geklärt sind.

1994 kommt endlich wieder Bewegung in das Sanierungsvorhaben und der Grundstein für den UnterRock-Keller wird gelegt. Der Veranstaltungskeller mit uriger Kneipe wird zum Treff für Musik und Kleinkunst. Und das ist er bis heute…

Öffnungszeiten:

Di/Mi/Do: ab 19 Uhr

Fr/Sa: Veranstaltungen (Konzerte oder geschlossenen Gesellschaften)

Adresse:

Gräfestraße 25

04129 Leipzig

Inhaber: Johannes Priewe